Gesundheit des Pferdes

Leidet Ihr Pferd an einer bestimmten Erkrankung oder interessieren Sie sich im Allgemeinen für die typischen Erkrankungen eines Pferdes? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir bieten Ihnen eine Übersicht über die Häufigsten Erkrankungen eines Pferdes. Sie finden bei uns jeweils Informationen zu den Symptomen, den Ursachen, der Therapie und der Prognose der einzelnen Erkrankungen.


Hufrehe

Bei der Hufrehe handelt es sich um eine Entzündung der Huflederhaut, die zu einer Ablösung der Huflederhaut von der Hufkapsel führt. Sie stellt einen Notfall dar - bei einem Verdacht sollte unverzüglich ein Tierarzt gerufen werden.

Leidet Ihr Pferd an Hufrehe oder haben Sie den Verdacht, dass es Hufrehe haben könnte? Hier erfahren Sie wichtige Informationen zum Thema: Hufrehe


Lahmheit

Redet man darüber, dass ein Pferd lahm geht, bedeutet das, dass es ein nicht sauberes Gangbild aufweist. Ursächlich sind oftmals Schmerzen, die ihren Ursprung an verschiedenen Lokalisationen haben können. Deshalb ist es ratsam einen Tierarzt zeitnah zur Diagnosestellung zu kontaktieren.

Lahmt Ihr Pferd oder möchten Sie sich im Allgemeinen zum Thema informieren? Dann finden Sie hier die wichtigsten Informationen zum Thema: Lahmheit


Gallen

Unter Gallen versteht man beulenartige Verdickungen im Bereich von Gelenken, Schleimbeuteln und Sehen. Am Häufigsten findet man diese an den Hinterbeinen eines Pferdes. Unterschieden werden harte und weiche Gallen, die oftmals harmlos sind, aber auch Schmerzen verursachen können.

Möchten Sie sich zum Thema informieren oder haben Sie bei Ihrem Pferd Gallen entdeckt? Dann finden Sie hier wesentliche Informationen zum Thema: Gallen


Arthrose beim Pferd

Arthrose beim Pferd bezeichnet, wie beim Menschen ebenfalls, eine Abnutzung der Knorpelschicht. Es können alle Gelenke des Körpers betroffen sein. Typischerweise laufen sich betroffene Pferde ein. Das heißt, dass das Gangbild des Pferdes mit Dauer der Bewegung besser wird.

Möchten Sie sich zum Thema Arthrose beim Pferd informieren? Dann finden Sie hier weitere Informationen zum Thema: Arthrose beim Pferd


Sommerekzem

Das Sommerekzem wird bei betroffenen Pferden durch den Speichel von verschiedenen Insektenstichen, vor allem der Kriebelmücke, ausgelöst. Sie reagieren allergisch auf die Stiche. Durch den starken Juckreiz schubbern sich die Pferde vermehrt.

Leidet Ihr Pferd an einem Sommerekzem oder möchten Sie sich über das Thema informieren? Dann finden Sie hier wichtige Informationen zum Thema: Sommerekzem


Gaskolik beim Pferd

Eine Gaskolik bezeichnet umgangssprachlich bezeichnet einen "Blähbauch" beim Pferd. Diese entsteht entweder durch blähende Futtermittel oder in Folge eines Darmverschlusses beim Pferd. Bei dem Verdacht auf eine Gaskolik sollte unverzüglich ein Tierarzt gerufen werden.

Hat ihr Pferd häufiger Gaskoliken oder möchten Sie sich grundlegend über das Thema informieren? Dann finden Sie bei uns die wichtigsten Informationen zum Thema: Gaskolik

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Cushing Syndrom beim Pferd

Das Equine Cushing Syndrom ist die häufigste Ursache einer Hormonstörung beim Pferd und wird vor allem durch einen Tumor in der Hirnanhangsdrüse verursacht. Auffällig wird das Cushing Syndrom oftmals durch Veränderungen beim Fellwechsel, später kommen noch weitere Symptome hinzu. Ein Tierarzt sollte betroffene Pferde deshalb medikamentös einstellen.

Leidet Ihr Pferd am Cushing Syndrom oder haben Sie den Verdacht? Dann finden Sie bei uns wesentliche Informationen zum Thema: Equines Cushing Syndrom


Das finden Sie auf dieser Seite: