German Rex Katze

Die German Rex ist eine mittelgroße Katze, die durch ihr lockiges Fell auffällt. Sie ist Allergiker-freundlich und überaus gesellig, was sie zur perfekten Familienkatze und zum idealen Haustier im Mehrkatzenhaushalt macht.

Herkunft, Größe, Gewicht, Lebenserwartung einer German Rex Katze

Als Begründerin der Katzenrasse German Rex gilt Dr. Rose Scheuer-Karpin, die ca. 1940 in Berlin mit der schwarz gelockten Katze „Lämmchen“ die Zucht begann. Dabei lag der Fokus der Zucht auf der Vererbung des gelockten Fells. Dieses wird rezessiv und nicht dominant vererbt. Daher zeigte sich der Phänotyp Locken erst bei einer Verpaarung von „Lämmchen“ mit einem ihrer eigenen Söhne. Ihre Herkunft mit dem Zuchtbeginn in Berlin findet sich auch im Namen der Katze wieder: die deutsche „German“ Rex.

Die heutige Rasse German Rex gehört zu den mittelgroßen Katzenrassen. Sie wird 3-5 kg schwer, wobei die Kater meist etwa ein Kilogramm mehr wiegen als die Kätzinnen. Mit diesem Gewicht sind die Katzen mittelschwer. Die Schulterhöhe liegt bei ca. 40 cm. Damit ist die German Rex mittelgroß.

Ihre Lebenserwartung liegt bei bis zu 20 Jahren. Das ist eine sehr hohe Lebenserwartung bei Katzen!

Wie sieht eine German Rex Katze aus?

Die German Rex gehört zu den mittelgroßen und mittelschweren Katzen. Ihr Körper ist dabei muskulös und kräftig. Sie hat einen runden Kopf mit ebenfalls abgerundeten Ohren. Auch der Schwanz endet abgerundet. Das Fell der German Rex ist besonders seidig und leicht gewellt. Auch die Schnurrhaare sind gekrümmt. Die Entwicklung dieser Wellen beginnt bei der jungen Katze und ist mit etwa zwei Jahren vollständig ausgeprägt.

Für die Zucht werden nur Katzen mit Locken im Fell verwendet, es gibt aber aufgrund der rezessiven Vererbung dieser auch Tiere ohne Locken. Das Fell ist sehr pflegeleicht. Da die Katzen so gut wie keine Haare verlieren, sollten sie auch nicht oder nur sehr vorsichtig gebürstet werden. Ihr Fell ist kurz und alle Farbschläge sind erlaubt. Die verschiedenen Farben werden als „schwarz, weiß, blau, chocolate, rot, creme, lila, cinnamon, fawn und schildpatt“ bezeichnet.

Charakter einer German Rex Katze

Die German Rex ist insgesamt eine pflegeleichte Katze. Sie benötigt wenig Fellpflege, da sie kaum haart.
Die Katze hat einen mäßigen Bewegungsdrang und verursacht dadurch auch nur einen abschätzbaren Zeitaufwand. Sie ist gut als Wohnungskatze zu halten, freut sich natürlich aber auch über ein Außengehege oder Freigang. Denn die sonst ruhigen Katzen lieben auch das Klettern, Spielen und Toben.

Die German Rex kann aber auch mal eigensinnig sein. Die Katzen werden als sensibel und empfindlich beschrieben, sind aber nach einer entsprechenden Gewöhnung und Erziehung auch menschenbezogen und anhänglich. Auch schmust die umgängliche German Rex gern.

Anders als viele andere Katzen ist sie aber kein reiner Einzelgänger. Am besten geht es den German Rex in einem Mehrkatzenhaushalt, da die Menschen  Artgenossen nicht ersetzen können. Sie ist außerordentlich gesellig, versteht sich mit verschiedenen Menschen im Haushalt, Kindern, anderen Haustieren und vielen ihrer Artgenossen.

Besonderheiten

Die German Rex überzeugt mit ihrer besonderen Geselligkeit, die es möglich macht, sie als Familientier in einem Mehrkatzenhaushalt zu halten. Dazu kommt die Tatsache, dass sie extrem wenig haart, was in der Wohnung nicht nur sehr praktisch ist, sondern sie auch zu einem Allergiker freundlichen Haustier macht. Die zuerst entdeckte Besonderheit der German Rex ist die lockige Struktur ihres Fells wegen der sie zunächst gezüchtet wurde.

Besonders interesanter Artikel für Allergiker ist: "Katze für Allergiker"

Wie finde ich einen seriösen Züchter?

Die Zuchtverbände veröffentlichen meist Listen der offiziellen Züchter. Wendet man sich an diese, erkennt man mit etwas Menschenverstand schnell, welcher Züchter mehr oder weniger seriös ist. Im Zweifel schadet es nicht, sich zwei oder drei Züchter und ihre Tiere im Vergleich anzusehen.

Die German Rex sollten menschennah in einer Gruppe aufwachsen können. Dabei sollten alle Tiere sowie das Umfeld gepflegt und ordentlich sein. Es sollte möglich sein, die Tiere mehrmals in ihrem alltäglichen Lebensumfeld zu besichtigen.

Wann ist die German Rex Katze ausgewachsen?

Die German Rex ist - wie die meisten anderen mittelgroßen Katzenrassen auch - mit etwa einem guten Jahr ausgewachsen; also mit frühestens 10-12 Monaten. Der genaue Zeitpunkt hängt von Geschlecht, Abstammung und Umwelteinflüssen wie Haltung, Fütterung und Erkrankungen ab.

Wann ist die German Rex Katze geschlechtsreif?

Geschlechtsreif ist die German Rex in etwa dann, wann sie auch ausgewachsen ist; also mit etwa einem Jahr. Die weiblichen Katzen sind oft schon mit ca. 10 Monaten geschlechtsreif, wohingegen die Männchen meist mindestens 12 Monate alt sein müssen.

Ist eine Zucht geplant, sollte man jedoch noch etwas länger warten. Sollen Kater und Kätzin zusammen gehalten werden, ohne dass es Nachwuchs gibt, sollte man die Tiere ab dem 9. Lebensmonat streng beobachten und mit einem Tierarzt eine Kastration besprechen.

Lesen Sie dazu auch den Artikel: "Kastrieren meiner Katze"

Ist die German Rex Katze für Allergiker geeignet?

Ja, die German Rex ist für Allergiker geeignet! Das liegt vor allem an einer Besonderheit ihres Fells:

  • Sie besitzt keine Leithaare und nur unterentwickelte Grannenhaare.

Dadurch verliert sie besonders wenig Fell. Dazu kommt, dass sie auch weniger von dem Allergie-auslösenden Protein „Fel-d1“ produziert. Am sichersten ist man jedoch, wenn man vor dem Kauf einer German Rex einige Zeit mit dem Tier verbringt, da jede Katze unterschiedlich viele Allergene produziert und auch jeder allergische Mensch anders reagiert. Jeder seriöse Verkäufer wird dies möglich machen!

Lesen Sie mehr zu Allergikerkatzen in dem Artikel: "Katze für Allergiker"

Was bei Kitten zu beachten?

Kauft man sich eine junge German Rex oder gedenkt selbst zu Züchten, sollte man sich zunächst über die optimale Aufzucht der Kitten informieren. Bei einem Kauf junger Tiere sollte man Wert auf einen seriösen Züchter legen. Ist die Katze bereits durch die Gewohnheiten ihrer Eltern geprägt und gut sozialisiert worden, ist die spätere Erziehung viel einfacher. Ein menschennahes Aufwachsen ist sehr wichtig für die Bezugsperson-orientierten und sozialen Katzen. Das muss man auch bei einer eigenen Zucht beachten.

Meist sind die Kitten schon wenige Wochen nach dem Absetzen stubenrein, da sie sehr intelligent sind und sich gut auf die menschliche Anleitung einlassen. Man darf allerdings nicht zu schnell erwarten, dass die Kitten sich erwachsen verhalten! In dem ersten halben Jahr bis Jahr sind die German Rex noch verspielter und toben mehr als im erwachsenen Alter. Außerdem benötigen sie viel Ruhe. Um die soziale Bindung zu stärken und die Katze gleichzeitig zu erziehen, sollte man sich bereits früh ausgiebig mit ihr beschäftigen.

Vielen wichtige Informationen finden Sie auf der Seite: "Verhalten und Erziehung ihrer Katze"

Wie viel kostet eine German Rex Katze?

Wer eine German Rex zu einem realistischen Preis kaufen möchte, sollte 700-1.000€ einplanen. Dabei sind Hobbyzuchten meist günstiger als Katzen von einem professionellen Züchter. Der Profi hat dagegen oft bessere Abstammungen und mehr Fachkompetenz. Tiere, die sich zur Zucht eignen, können auch noch einiges teurer sein.

Durchschnittliche Kosten

Ist die German Rex erst einmal zu einem Anschaffungspreis von knapp 1.000€ gekauft, folgen wie bei jeder Katze Kosten für einmalige Anschaffungen von Zubehör (Transportbox, Katzenbaum, Katzenklo, Fressnapf, Bürsten, Spielzeuge) für ca. 300€.  Dabei sollte man einplanen, dass auch immer wieder Zubehör oder Einrichtung der Wohnung beschädigt werden und ersetzt werden müssen.

Hinzu kommen laufende Kosten. Ebenso fallen jährlich etwa:

  • 70€ an Impfkosten und Wurmkuren
  • 100€ für Katzenstreu
  • ca. 700€ für Katzenfutter an.

Dazu kommen eventuelle Aus- und Umbauten sowie Reparaturen in Wohnung und Garten, eventuelle Tierarztbesuche, Versicherungen, Urlaubsbetreuungen und am Lebensende die Kosten für Euthanasie und Einäscherung.

Erfahren Sie mehr über die Kosten einer Katze in dem Artikel: "Die Kosten einer Katze"

Erkrankungen dieser Katzenrasse

Anders als bei vielen Rassekatzen sind bei der German Rex noch keine rassespezifischen Erkrankungen bekannt. Sie erkranken aber an Infektionserkrankungen, an denen jede andere Katze auch erkranken kann. Daher sollten sie regelmäßig auf Parasiten getestet und entwurmt werden.

Außerdem ist zumindest eine Grundimmunisierung gegen die gängigsten Katzenkrankheiten zu empfehlen. Dazu gehören:

  • Rhinotracheitis Virus
  • Felines Calicivirus
  • Felines Panleukopenievirus.

Weitere häufige Infektionserkrankungen sind Bordetella bronchiseptica, Chlamydia felis, Dermatophytosen, Feline Infektiöse Peritonitis und Felines Leukämievirus.

Lesen Sie auch den Artikel: "Welche Impfungen sind für meine Katze sinnvoll?"

Empfehlungen aus der Redaktion

Folgende Themen könnten für Sie interessant sein:

 

Autor: Dr. Nicolas Gumpert
Veröffentlicht: 04.09.2018 - Letzte Änderung: 10.11.2021