MilbeMax für die Katze

MilbeMax ist ein Medikament in Tablettenform, das bei der Katze eingesetzt werden kann, um den Befall mit unterschiedlichen Wurmarten zu bekämpfen und zu reduzieren. MilbeMax ist ein sogenanntes Antiparasitikum und enthält die Wirkstoffe Milbemycin und Praziquantel. Es ist verschreibungspflichtig und bei einem Tierarzt oder in der Apotheke erhältlich.

Milbemax ist für kleine und große Katzen erhältlich, die Tabletten unterscheiden sich in der Konzentration des Wirkstoffes. Bei Katzen sollte ein Antiparasitikum regelmäßig im Abstand von ungefähr drei Monaten verabreicht werden.


Indikationen für MilbeMax bei der Katze

MilbeMax wird bei der Katze als Wurmkur gegen folgende Parasiten eingesetzt.

  • Zu den Bandwürmern bei der Katze zählen der Gurkenkernbandwurm (Dipylidium caninum), die Katzenbandwürmer (Taenia) und der Fuchsbandwurm (Echinococcus multilocularis).

Der Gurkenkernbandwurm kommt weltweit vor, wird über Flöhe übertragen und siedelt sich im Dünndarm der Katzen an.
Der Katzenbandwurm kommt bei Katzen häufig vor und siedelt sich ebenfalls im Dünndarm an.
Der Fuchsbandwurm kann auch bei Katzen vorkommen und stellt eine Gefahr für den Menschen dar. Er wird über die Aufnahme von infizierten Kleinnagern aufgenommen und die Bandwurmeier werden über den Kot ausgeschieden.

  • Der Katzenhakenwurm (Ancylostoma tubaeforme) zählt zu der Gruppe der Hakenwürmer und haben ihren Namen aufgrund ihres Aussehens erhalten. Er ist in Deutschland weit verbreitet und heften sich in der Katze an der Darmschleimhaut an.
  • Der Katzenspulwurm (Toxocara cati) zählt zu den Rundwürmern und siedelt sich im Dünndarm der Katze an.
  • Der Herzwurm der Katze (Dirofilaria immitis) ist in Deutschland derzeit eher selten. Sie werden durch Stechinsekten übertragen und sind im Blut der Katze nachweisbar.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema in dem Artikel: 

Ist MilbeMax rezeptpflichtig?

Rezeptpflicht wird in Deutschland auch Verschreibungspflicht genannt. MilbeMax ist ein verschreibungspflichtiges Medikament und darf nur in Apotheken nach Vorlage eines von einem Tierarzt ausgestellten Rezeptes verkauft werden. Alternativ kann Ihr Tierarzt Ihnen das Medikament auch direkt in seiner Tierarztpraxis verkaufen. Dafür benötigen Sie kein Rezept.

Wirkstoffe und Wirkung

Ein Wirkstoffe in MilbeMax nennt sich Milbemycin und liegt kombiniert mit Praziquantel vor.

Der Wirkstoff Milbemycin zählt zu den sogenannten makrozyklischen Laktonen und wirkt gegen verschiedene Stadien von Fadenwürmern (Nematoden), Milben und Larven von Dirofilaria immitis. Milbemycin verändert die Membranpermeabilität bei Nematoden so, dass Chlorid-Ionen diese leichter passieren können. Hierdurch kommt es zur Hyperpolarisation mit der Folge der schlaffen Lähmung und letztlich zum Absterben der Würmer und Ausscheidung aus dem Körper.

Der Wirkstoff Praziquantel ist wirksam bei Bandwürmern und Saugwürmern. Bei der Katze zählen zum Beispiel der Gurkenkernbandwurm (Dipylidium caninum), der Katzenbandwurm (Taenia) und der Fuchsbandwurm hierzu. Praziquantel verändert die Passierbarkeit der Membranen für Calcium, wodurch es zur Depolarisation und Kontraktion der Muskulatur kommt. Die Parasiten sterben ebenfalls ab und können zusammen mit dem Kot aus dem Körper ausgeschieden werden.

Der Artikel "Wurmkur" könnte Sie auch interessieren.

Nebenwirkungen

Wie bei jedem anderen Medikament auch, kann es nach der Verabreichung von MilbeMax in der richtigen Dosierung trotzdem zu Nebenwirkungen kommen.

Zu den häufigsten Nebenwirkungen zählen:

  • Schläfrigkeit,
  • neurologische Symptome
  • Magen-Darm-Symptome wie beispielsweise Durchfall und Erbrechen.

Treten neurologische Symptome auf, kann man bei der Katze in vielen Fällen ein Muskelzittern beobachten. Häufig zeigen diese Tiere auch einen unsicheren Gang und können ihre Gliedmaßen nicht ausreichend kontrolliert bewegen.

Typische Magen-Darm-Symptome sind Durchfall und Erbrechen. Diese Symptome können vor allem bei Jungtieren auftreten, ältere Tiere sind in der Regel weniger von dieser Problematik betroffen.

Sollten Sie über die beschriebenen Nebenwirkungen hinaus weitere Symptome und Nebenwirkungen feststellen, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem Tierarzt oder Apotheker auf. Sie sollten außerdem einen Tierarzt aufsuchen, wenn die Symptome nicht rückläufig sind und nach Rücksprache mit Ihrem Tierarzt diese Tabletten nicht weiter verabreichen.

Für Sie diesbezüglich auch interessant:

Gegenanzeichen - Wann darf MilbeMax nicht gegeben werden?

MilbeMax darf der Katze nicht verabreicht werden, wenn eine Unverträglichkeit auf einen der beiden Wirkstoffe Milbemycin oder Praziquantel bekannt ist oder die Katze die Verabreichung des Medikaments bei einer vorherigen Gabe nicht vertragen hat. Außerdem empfiehlt der Hersteller die Verabreichung erst ab einem Alter von 6 Wochen und nur bei Tieren, die ein Körpergewicht von mindestens 0,5 Kilogramm aufweisen.

Dosierung

MilbeMax gibt es für Katzen in unterschiedlichen Dosierungen, die abhängig vom Gewicht der Katze sind. Die anzuwendende Dosierung richtet sich nach dem Körpergewicht.

Je nach Hersteller kann sich die Konzentration des Wirkstoffs in der Tablette unterscheiden. Daher sollten Sie immer den Beipackzettel lesen, beziehungsweise sich von Ihrem Tierarzt oder Apotheker bezüglich der richtigen Tablettenanzahl und Wirkstoffkonzentration beraten lassen.

Die allgemeine Dosierempfehlung lautet 2mg Milbemycin und 5mg Praziquantel pro Kilogramm Körpergewicht der Katze.

Wie häufig darf ich MilbeMax geben?

Die Wurmkur entfaltet ihre Wirkung im Körper der Katze über einen Zeitraum von ungefähr 24 Stunden. In dieser Zeit werden bestimmte Stadien der Parasiten abgetötet und ausgeschieden.

Die Häufigkeit der Anwendung richtet sich nach dem Alter der Katze und der Art der Nutzung und Haltung.

  • Während junge Katzenwelpen bis zum Absetzen vom Muttertier regelmäßig in etwa zweiwöchigen Abständen entwurmt werden, reicht bei erwachsenen Katzen eine Gabe von durchschnittlich vier Mal im Jahr und gegebenenfalls zuzüglich bei Bedarf oder Hinweisen auf eine mögliche Verwurmung.

Kosten

Der Preis ist abhängig von der Verpackungsgröße, der Tierart, dem Hersteller und der Konzentration des enthaltenen Wirkstoffs. Für eine Packung mit 4 Tabletten müssen Sie im Durchschnitt mit ca. 15-20 Euro rechnen. Einzelne Tabletten werden häufig für einen etwas höheren Preis angeboten. Die Packungsgrößen variieren deutlich und sind abhängig vom jeweiligen Hersteller.

Kann ich MilbeMax für die Katze auch meinem Hund geben?

Da Katzen eine ganz andere Dosierung bekommen als Hunde, sollten die Katzenmedikamente nicht Hunden verabreicht werden und Hundemedikamente nicht an Katzen verfüttert werden. Auch wenn es sich scheinbar um das gleiche Medikament handelt, variieren die Wirkstoffkonzentrationen teilweise ganz erheblich, weil sich der Stoffwechsel dieser beiden Tierarten in bestimmten Bereichen stark unterscheidet.